• Hello_Mauritius_Boat_Tour_with_BBQ_Ile_aux_Phare

Schnellboot Ausflug mit BBQ zur Ile aux Phare

  • Destination:
  • Duration: 7 Hours
  • Price: RS2,500

Ganztägiger Bootsausflug, um die historischen Inseln im Südosten von Mauritius zu erkunden, einschließlich Ile aux Phare & Ile de la Passe.

TOUR INFORMATIONEN:

  • Ganztägiges Bootsabenteuer
  • Schwimmen & Schnorcheln im Blue Bay Marine Park
  • Vorspeise & Snacks auf Ile aux Aigrettes
  • Besichtigung der Festungsinsel – Ile de la Passe
  • Besichtigung der Leuchtturminsel – Ile aux Phare
  • Lunch / BBQ with fish or lobster inclusive
  • Schnorcheln im Seeanemonengebiet
  • Getränke inklusive

BUCHUNGSINFORMATION:

  • Abfahrtshafen: Blue Bay Public Beach
  • Dauer: Ganztagesausflug – 6-8 Stunden
  • Abfahrtszeit: Täglich um 09:30 Uhr
  • Reservierung erforderlich
  • Preis: Erwachsene 2.500 RS p.p.
  • Jugendliche (4-12 Jahre) 1.500 RS p. Jugendlichen
  • Kinder (1-3 Jahre) Bootsfahrt ist kostenlos
  • Auf Anfrage: Kindermenü: 400 RS p. Kind
  • Aufpreis für BBQ mit Hummer: 500 RS p.p.

Kontakt & Reservierung:

Haben Sie Fragen oder möchten Sie an einer unserer Touren oder Angebote teilnehmen? 

Bitte kontaktieren Sie uns direkt über WhatsApp oder senden uns eine Mail über das Kontaktformular.

Kontaktformular

 

Vanessa Schmitz

WhatsApp und Telefon:
0023058051019

Ich spreche Deutsch, Englisch und Französisch.

Marcel Schmitz

WhatsApp und Telefon:
0023058089048

Ich spreche Deutsch und Englisch.

E-Mail:
hello@hello-mauritius.com

Tourbeschreibung:

Ihr ganztägiger Schnellboot Ausflug beginnt in Blue Bay, im Südosten von Mauritius.

Zu Beginn starten Sie in einem Glasbodenboot, um den Blue Bay Marine Park zu Besuchen. Wenn Sie möchten, können Sie diese Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln nutzen.

Anschließend geht der Ausflug weiter, entlang der herrlichen Küste von Point d´ Esny in Richtung Mahebourg, der ehemaligen Hauptstadt der Insel.

Der nächste Halt wird auf der strategischen Festungsinsel – Ile de la Passe sein. Während Ihres Besuchs auf der Insel können Sie sich vorstellen, wie das Leben hier während der berühmten Schlacht von Grand Port im Jahr 1810 ablief. Anschließend geht die Tour weiter mit dem Besuch der Leuchtturminsel – Ile aux Phare.

Normalerweise wäre das Mittagessen / BBQ auf der Ile aux Phare zubereitet worden. Da dies seit COVID, jedoch noch nicht erlaubt ist, geht es weiter zu einer anderen Insel, wo Ihnen das BBQ mit Hühnchen und Fisch serviert wird. Gegen Aufpreis können Sie zusätzlich Hummer für Ihr BBQ bestellen. Eine Auswahl an kalten Getränken wird ebenfalls serviert. Prost!

Auf dem Rückweg wird Ihnen eine weitere entspannende Gelegenheit zum Schwimmen und Schnorcheln in der Umgebung von Ile aux Aigrettes angeboten.

Anschließend bringt Sie unsere Crew zurück zum Blue Bay Public Beach, wo Ihr Ausflug gegen 16:00 Uhr bis 16:30 Uhr endet.

 

Impressionen dieser Tour:

 

 

 

 

Wissenswertes über:

 

Blue Bay Marine Park

Der Blue Bay Marine Park ist der größte Korallengarten und das größte Meeresschutzgebiet von Mauritius. Das 353 ha große Gebiet liegt im Südosten von Mauritius in der Nähe der Stadt Mahebourg. Durch die geschützte Lage und die perfekten Wasserbedingungen in der Lagune wurden bisher mehr als 38 verschiedene Korallenarten und 72 verschiedene Fischarten entdeckt. Die häufigsten Korallen sind die Tischkoralle, die Hirschhornkoralle, die Steinkoralle und die Feuerkoralle. Die berühmteste Koralle in Blue Bay ist die riesige, weiße Gehirnkoralle mit einem Durchmesser von 5 m. Die Koralle ist über 1.000 Jahre alt und wächst nur etwa 5 mm pro Jahr und ist die größte bekannte Gehirnkoralle im gesamten Indischen Ozean. Seit 1997 steht der Blue Bay Marine Park unter ständigem Schutz der Fischerei- und Hafenbehörde von Mauritius. Dadurch ist es für viele Fischarten zum wichtigsten Rückzugsgebiet und Brutgebiet geworden. Regelmäßig gesehene Fische sind der Schmetterlingsfisch, der Regenbogenfisch, der Papageienfisch oder der Trompetenfisch. Aber auch Barrakudas mit einer Länge von 2 m leben in der bis zu 13 m tiefen Umgebung. Ein weiteres Highlight ist, dass sogar Meeresschildkröten in den Blue Bay Marine Park zurückgekehrt sind. Bislang sind 7 Meeresschildkröten bekannt und werden regelmäßig gesehen.

Île aux Aigrettes

Île aux Aigrettes ist die größte Koralleninsel im Südosten von Mauritius. Die Insel liegt innerhalb des Riffs von Blue Bay und ist etwa 26 Hektar groß. Die Geschichte von Île aux Aigrettes kann bis zur ersten niederländischen Besiedlung im Jahre 1598 zurückverfolgt werden. Der niederländische Name von der Île aux Aigrettes war „Visschers Eiland“ und während der Besiedlung wurde der gesamte Ebenholzwald für den Export nach Europa abgeholzt. Während des 2. Weltkrieges hat die britische Regierung eine Militärbasis auf der Insel errichtet. Einige verbleibende Gebäude und eine restaurierte Kanone können noch heute besichtigt werden. Die ursprünglich für die Schafzucht genutzte Futterpflanze Giant Acacia (Leucaena leucocephala) hat sich rasch über die ganze Insel ausgebreitet und die ursprüngliche Flora verdrängt. Seit 1965 hat Île aux Aigrettes den Status eines Naturschutzgebiets. Erst mit der Übernahme und dem Schutz durch die Mauritius Wildlife Foundation im Jahr 1985 begann der Rekultivierungsprozess der ursprünglichen Flora und Fauna. Das Ergebnis dieses Schutzes und der dauerhaften Bemühungen der Wildlife Foundation ist, dass Île aux Aigrettes heutzutage Heimat und Aufzuchtsstation einiger endemischer Vögel, Tiere und Pflanzen ist, die auf Mauritius fast ausgestorben waren. Das bekannteste Tier ist die Rosa-Taube (Streptopelia mayeri), aber auch wichtig zu erwähnen sind die Aldabra-Riesenschildkröte (Aldabrachelys) sowie der Telfair-Skink (Leiolopisma telfairii). Der heutige Name der Insel: Île aux Aigrettes, geht auf den im 17. Jahrhundert in Mauritius ausgestorbenen Silberreiher – „Aigrettes“ zurück.

Île de la Passe

Île de la Passe ist eine kleine, felsige Insel in der Region Grand-Port im Südosten von Mauritius. Geografisch gibt es hier eine Unterbrechung entlang des Riffs um die Südküste und eine Passage führt vom Außenmeer in die Lagune. Es ist der einzige mögliche Korridor, der tief genug ist, um mit größeren Booten das Festland zu erreichen. An diesem Ort sind im Jahr 1598 die ersten niederländischen Siedler eingetroffen, die der Insel den Namen gegeben haben: „Prins Maurits van Nassaueiland“, benannt nach dem niederländischen Prinzen „Moritz von Oranien“ (ndl. Maurits, lat. Mauritius). Ein Denkmal im Hafen von Grand-Port erinnert an diese frühe Besiedlungsgeschichte. Im Jahr 1715 wurde Mauritius zu einer französischen Kolonie und die Franzosen haben den früheren niederländischen Namen in „Île de France“ geändert. Während der französischen Kolonialisierung hat die strategische Position von der Ile de la Passe an Bedeutung gewonnen. Aus diesem Grund haben die Franzosen die Insel zu einer mit schweren Kanonen ausgestatteten Festung ausgebaut, um den Durchgang zu schützen. Sogar ein Gefängnis wurde auf der Insel errichtet. Ein Highlight in der Geschichte von Mauritius und Ile de la Passe ist die berühmte Seeschlacht von Grand-Port im Jahr 1810, in der das britische Empire die französische Flotte angegriffen hat. Nach einem heftigen Kampf hat die französische Flotte den Kampf gewonnen. Es war der einzige französische Triumph über die britische Flotte, und Napoleon hat dieses Ereignis in den Triumphbogen von Paris eingraviert. Einige Monate später schlug das britische Empire über das Festland im Norden zurück, und die Franzosen mussten kapitulieren. Mit dem Vertrag von Paris wurde Mauritius im Jahr 1814 an die britische Verwaltung zurückgegeben, woraufhin der französische Name Île de France wieder in Mauritius geändert wurde.

Île aux Fouquets – Île aux Phare

Ile aux Fouquets ist eine weitere kleine, felsige Insel, gelegen im Bezirk Grand-Port im Südosten von Mauritius. Ile aux Fouquets bildet zusammen mit Ile aux Vacoas und Ile de la Passe die dritte Insel dieser Inselkette. Entdeckt wurde Ile aux Fouquets zusammen mit den niederländischen Siedlern im Jahre 1598. Lange Zeit spielte Ile aux Fouquets keine strategische Rolle. Die Passage auf der Nachbarinsel Ile de la Passe war der Eingang für größere Boote in die Lagune auf ihrem Weg nach Mahébourg. Mahébourg wurde im Jahre 1589 als kleine Siedlung der ersten niederländischen Siedler gegründet. Der heutige Name stammt vom französischen Admiral & Gouverneur Mahe de Labourdonnaisas während der französischen Kolonialzeit. Mahébourg war lange Zeit ein wichtiger Hafen und die Hauptstadt von Mauritius. Um nachts eine sichere Ankunft im Hafen zu gewährleisten und um vor dem gefährlichen Riff an der Küste zu warnen, hat die britische Regierung im Jahr 1864 auf Ile aux Fouquets einen Leuchtturm errichtet. Mit diesem Gebäude hat die Insel an Bedeutung gewonnen und ist seitdem unter dem heute gebräuchlicheren Namen Leuchtturm Insel / Ile aux Phare bekannt. Seit seiner Errichtung wurde der Leuchtturm bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts kontinuierlich gepflegt und betrieben. Mit dem Umzug von allen Hafenbetrieben von Mahébourg nach Port Louis wurde das Leuchtturmgebäude aufgegeben und fällt seitdem auseinander. Heute ist davon nur noch eine Ruine übrig.

 

 

 

Weitere Angebote in Blue Bay:

 

 

 

 

Weitere Angebote in der Kategorie Bootstouren im Süden von Mauritius:

 

 

 

hello-mauritius.com